Über Bollywood
Cinema_History
Golden_Oldies
Special_Features
Cover_Stories
interviews_neu
profiles
Bollywood Dance
Musik & Musiker
Bollywood im Kino
Eventankündigungen
Indien - Allg. Infos
Heilige Tiere
states
Kurioses aus Indien
indian_cooking
BNA Magazin
Bollywood Reporter
Foto-Archiv
Interviews (bis 2010)
Suche



Guten Tag, heute ist der 28.09.2020 :: English ::
Sie befinden sich hier: 
< Vorheriger Artikel
12.05.2010 Von: Manoj Srivastava

IndiCannes

Indiens Verbindung zu Cannes begann bereits im Jahr 1948, als "Neecha Nagar (Low City) von Regisseur Chetan Anand die Goldene Palme gewann. Seitdem wurden eine Menge Indischer Filme auf dem Filmfestifal von Cannes der Jury und dem Publikum präsentiert. Filme, die in Cannes gezeigt werden, haben zumeist anschliessend auch grossen Erfolg in Indien und dienen als eine Art Bench Mark.


Manoj Srivastava

Dieses Jahr ist Indien in Cannes prominent vertreten mit Filmen wie "Udaan - The Flight" von Vikramaditya Motwane und "Khandahar" - eine Neufassung des 1984 veröffentlichten Films von Mrinal Sen. "Khanahar" wurde vom National Film Archive of India komplett neu überarbeitet und wird in dieser Neufassung auf dem Filmfest in Cannes das erste Mal überhaupt gezeigt. Mrinal Sen wird dafür selbst mit seinem mittlerweile stolzen Alter von 87 Jahren nach Cannes fliegen, um dem Filmfestival beizuwohnen. Shekar Kapur, ein weiterer indischer Filmemacher, der sich in Westen einen Namen machte mit Filmen wie "Elizabeth" wird Mitglied der internationalen Film-Jury sein.

Mit dem Ziel, Indien sehr aggressiv zu bewerben und vor allem als Drehort in Cannes sowohl den europäischen, als auch amerikanischen Filmemachern schmackhaft zu machen, wird eine indische Delegation mit 45 Mitgliedern nach Cannes reisen und ab dem 13.Mai im Indischen Pavillon die indische Filmindustrie vertreten und bewerben. Teilnehmer der Eröffnungszeremonie werden unter anderem Raghu Menon, Jerome Paillard, Shahnaz Hussai (Schönheitsexpertin), Ms. Veronique Cayla, Subhash Ghai (Regisseur),  Mallika Sherawat (Schauspielerin), Shankar Mahadevan (Sänger) sein.

Darüber hinaus werden natürlich auch während des Filmfestivals Indische Filme beworben. Auch Aishwarya Rai Bachchan und Abhishek Bachchan werden - wie bereits auch die letzten Jahre - in Cannes sein. Sie stellen dort ihren neuen gemeinsamen Film "Raavan" vorstellen. Auf dem Film Markt werden zudem die beiden Filme "HISS" mit Mallika Sherawat, produziert vonJennifer Lynch (Venus Movies) und "Love Barack" eine Indo Amerikanische Produktion von Doug McHenry vorgestellt.

Trailers und Promo-Videos von demnächst erscheinenden Filmen der führenden indischen Produktionshäuser wie  Dharma Productions, Excel Entertainment, Reliance Entertainment, UTV und Yash Raj Films werden während des Festivals die ganze Zeit über laufen, ebenso wie Promos von Animationsfilmen wie "India Fables", "Alibaba and 41 Chor" von Accel Animation, "Sultan the Warrior" von Ocher Studios. Vinod Chopra Productions wird "Munna Bhai Chale America" und "Taalisman" vorführen.

Im Indischen Pavillon werden zudem eine Reihe an Workshops zu Themen wie: "AudioVisual Co-Production Agreements", "Contribution of Mr. Mrinal Sen to World Cinema", "IPR & Copyright Regime", "IFFI Goa", "India - The Emerging Animation Hub", "Digital Platforms", "Required Cinemas" und "Parallel Cinema" angeboten.

Es ist ein gutes Zeichen, dass die indische Regierung  die Wichtigkeit der Internationalen Filmfestspiele von Cannes als wichtige Plattform in Europa erkannt hat und versucht, einen bleibenden Eindruck zu hinterlassen.


- Anzeigen -
BNA GERMANY