Über Bollywood
Cinema_History
Golden_Oldies
Special_Features
Cover_Stories
interviews_neu
profiles
Bollywood Dance
Musik & Musiker
Bollywood im Kino
Eventankündigungen
Indien - Allg. Infos
Heilige Tiere
states
Kurioses aus Indien
indian_cooking
BNA Magazin
Bollywood Reporter
Foto-Archiv
Interviews (bis 2010)
Suche



Willkommen, heute ist der 17.10.2019 :: English ::
Sie befinden sich hier: 
< Vorheriger Artikel
25.02.2012 Von: BNA GERMANY®

Berlinale 2012 - Nachbericht

Vom 9. bis 19. Februar war es in diesem Jahr wieder einmal soweit: die Berlinale öffnete erneut ihre Tore für Filmschaffende und Filmbegeisterte aus aller Welt, und auch das indische Kino war als inzwischen fester Bestandteil mit von der Partie. Was vor einigen Jahren noch ein Nischendasein fristete, ist inzwischen zu einem Publikumsmagneten und Highlight des international renommierten Filmfestivals geworden: Berlin rollte den roten Teppich für Indiens Superstars aus.


Berlinale 2012

62. Internationale Film Festspiele Berlin

Neben der besonders erwarteten Weltpremiere von Farhan Akhtars „Don 2“ am 11. Februar unter Anwesenheit des Regisseurs, der Hauptdarstellerin Priyanka Chopra und mit einiger Verspätung auch von Superstar Shahrukh Khan konnte sich Indien auch in diesem Jahr mit weiteren interessanten Werken in Berlin präsentieren.

Zum einen fand sich im Kurzfilm-Wettbewerb der 15-minütige Film „Panchabhuta“ (Die Fünf Elemente) von Mohan Kumar Vasala wieder. Der Film spielt mit dem Thema der Fünf Elemente sowie dem Konzept von Raum und dem Leben innerhalb dieser Begrenzungen.

Ebenfalls als offizieller Teilnehmer war in der Kategorie Generation Kplus der Kinderfilm „Gattu“ von Rajan Khosa zu sehen, der von dem Leben des jungen Gattu erzählt. Dieser erkauft sich durch geschicktes Lügen persönlich Freiräume von seinem harten Leben auf einem Schrottplatz, um seiner Leidenschaft, dem Drachensteigen, nachgehen zu können. Schließlich kommt es zu einem Wettkampf der Drachen und Gattu wagt den Schritt, durch den Mut zu Wahrheit und Freundschaft Erfolg zu haben.

Als besonderes Highlight stellte sich für uns in diesem Jahr der südindische Film „Prasaad“ von Manoj Sati heraus. Den Film sowie das Interview mit der Cast möchten wir Ihnen daher besonders ans Herz legen.

Neben diesen Filmen boten der European Film Market, der Talent Campus und Co-Production Market sowie Gesprächsrunden und Empfänge viele Kontaktmöglichkeiten für die Filmschaffenden aus Indien und Deutschland, so dass wir darauf gespannt sein dürfen, welche fruchtbaren Kontakte und Projekte hier bereits ihren Anfang genommen haben.

Für Impressionen zur Berlinale 2012 besuchen Sie unsere Fotogallerie:

http://upd.bna-germany.com/berlinale2012.html

 

©Copyrighted by BNA GERMANY®. All rights reserved.


- Anzeigen -
BNA GERMANY